Jugendhilfe grundlegend verändern

Traunstein – „Sozialraumorientierte Jugendhilfe der richtige Ansatz“: Die CSU-Kreistagsfraktion diskutiert mit Sozialexperten Professor Dr. Hinte.

Jugendhilfe grundlegend verändern

Traunstein – „Sozialraumorientierte Jugendhilfe der richtige Ansatz“: Die CSU-Kreistagsfraktion diskutiert mit Sozialexperten Professor Dr. Hinte.

Die CSU-Kreistagsfraktion befasste sich in der letzten Fraktionssitzung erneut mit dem Thema der Neustrukturierung in der Jugendhilfe. Die jährlichen Steigerungen der Fallzahlen in der Jugendhilfe im Landkreis Traunstein müssen nach Meinung der Kommunalpolitiker gestoppt werden. Um die Thematik ausführlich zu diskutieren, luden die CSU-Politiker Herrn Professor Dr. Wolfgang Hinte von der Universität Duisburg-Essen ein.

Professor Hinte leitet das Institut für Stadtentwicklung, sozialraumorientierte Arbeit und Beratung der Universität Duisburg-Essen, betreut an der Universität ebenso das Sozialarbeitsstudium und gilt auf diesem Gebiet als ausgesprochener Experte. In einem mitreißenden Impulsreferat gab der Professor der CSU-Fraktion einige Anregungen, die Organisation der Jugendhilfe grundlegend zu verändern.

Als Grundsäulen der Jugendhilfe nannte der Professor drei Elemente, die gute soziale Arbeit ausmachen: (…weiterlesen…)

http://www.chiemgau24.de/chiemgau/traunstein/inzell/traunstein-csu-kreistagsfraktion-diskutiert-sozialexperten-professor-hinte-ueber-jugendhilfe-3203569.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.