Unbefriedigender Bordellbesuch: 18-Jähriger rastet aus

Ein Bordellbesuch in Neu-Ulm endete für einen 18-Jährigen mit einer Pleite. Der junge Mann hatte mit Kumpels in einem FKK-Club Whiskey getrunken. Dann lief nichts und er rastete aus.

Der Besuch eines einschlägigen Etablissements in Neu-Ulm endete für einen 18-Jährigen aus einer Landgemeinde südlich von Günzburg mit einer unbefriedigten Pleite. Den Frust darüber ließ der Angetrunkene an einem Auto vor dem Bordell aus. Mit einem Faustschlag hieb der 18-Jährige eine Delle in einen Geländewagen. Für diese Sachbeschädigung am 9. Februar stand er gestern in Günzburg vor dem Jugendschöffengericht.

Der junge Mann ließ durch seinen Anwalt Alexander Grob erklären, dass er die Tat einräume: „Es war eine Dummheit von mir, ich bereue es auch“, sagte der Angeklagte. Er hatte in dem FKK-Club mit Kumpels eine Flasche Whiskey geleert. Richter Roland Groß wollte Näheres wissen. „Ich war sauer. Es ist mir ein bisserl peinlich, hab’s ausprobiert und es hat nicht so geklappt, wie ich es wollte“, gab der 18-Jährige zu. „Sex und Alkohol passen eben nicht so gut zusammen“, bemerkte Richter Groß trocken. …

Unbefriedigender Bordellbesuch: 18-Jähriger rastet aus – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine:
Advertisements