Jura-Studium im Gefängnis

 42-Jähriger beweist seine Unschuld

Jabbar Collins kam 1995 für einen Mord, den er nicht begangen hatte, ins Gefängnis. Dort studierte er Jura und erwirkte 2010 seinen Freispruch. Jetzt zahlte der Staat ihm eine hohe Entschädigung.

Fast zwei Jahrzehnte nach seiner unrechtmäßigen Verurteilung wegen Mordes erhält ein Mann aus New York zehn Millionen Dollar (7,5 Millionen Euro) Entschädigung. Die Summe wurde in einem Vergleich festgelegt, durch den ein Rechtsstreit zwischen dem 42-jährigen Jabbar Collins und der Stadt New York beigelegt wurde, wie Collins‘ Anwalt mitteilte. Durch eine ähnliche außergerichtliche Einigung hatte Collins zuvor bereits drei Millionen Dollar vom Bundesstaat New York erhalten. …

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/5265556/42-jaehriger-beweist-seine-unschuld.html

Advertisements