Göttinger Fälscher geht in Berufung

Mit einer milden Strafe von 150 Tagessätzen zu je 100 Euro wegen Urkundenfälschung und Amtsanmaßung ist im August ein ehemaliger Notar und Göttinger Rechtsanwalt davon gekommen, der ein Urteil des Landgerichts und diversen Schriftverkehr gefälscht hat. Doch damit ist der 59 Jahre alte Jurist noch nicht zufrieden. (…weiterlesen…)

http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Uebersicht/Goettinger-Faelscher-geht-in-Berufung

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.