JUGENDAMTSSKANDAL: Wusste die Stadt mehr?

Der gekündigte stellvertretende Jugendamtsleiter Frings wirft der Stadt Gelsenkirchen vor, beim Heimkinder-Skandal mehr gewusst zu haben als sie zugibt.

Der gekündigte stellvertretende Jugendamtsleiter Frings wirft der Stadt Gelsenkirchen vor, beim Heimkinder-Skandal mehr gewusst zu haben als sie zugibt. Beim Gütetermin vor dem Arbeitsgericht heute hat sein Anwalt begründet, warum die fristlose Kündigung nicht gerechtfertigt sei. Michael Rose fasst die Ergebnisse des Termins zusammen. (…weiterlesen…)

http://www.radioemscherlippe.de/emscher-lippe/lokalnachrichten/lokalnachrichten/article/-218859530a.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.