Südpfalz / Ludwigshafen – Jugendheimleiter geht auf Kamerateam los – Ermittlungen wegen Misshandlungen im Heim der Auslöser?

Südpfalz / Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – Zu einem Zwischenfall zwischen einer Kameracrew und einem wegen diverser Ermittlungen unter Druck stehenden Heimleiter eines Jugendheimes kam es am vergangenen Freitag in der südpfälzischen Gemeinde Silz.

Bei Dreharbeiten zu einer Dokumentation wurde das Produktionsteam eines Fernsehsenders von dem Heimleiter angegangen, woraufhin es zu einer weiteren Auseinandersetzung kam.

Die Dokumentation dreht sich über den Fall Maximilian K., der im letztjährigen Juni aus Angst vor einer Wiederunterbringung in dem Jugendheim geflüchtet war und sich mehrere Wochen versteckte (wir berichteten).

Eine sich zum Vorfallszeitpunkt am Freitagabend vor Ort befindliche Person schilderte den Vorgang folgendermaßen: “Das Kamerateam wollte Aufnahmen für eine Doku machen und wurde dabei mehrmals von Angestellten des Jugendheimes aufgefordert, diese Aufnahmen zu unterlassen. Kurze Zeit später brauste der Heimleiter mit einem schwarzen Van heran und ging sofort auf das Kamerateam los. Er beschimpfte und beleidigte das Team und wollte es des Platzes verweisen. Auch wurde er gegenüber des Kameramannes handgreiflich und versuchte diesem mehrfach die Kamera herunterzureißen.”

Das Kamerateam drehte dennoch weiter. Daraufhin verständigte offenbar der Heimleiter die Polizei, die bei ihrem Hinzukommen schlichtend eingriff.

Der Heimleiter wurde von den Beamten in der Folge auf sein Grundstück zurückverwiesen und die Beamten zeigten ihm die Grenzen seines Hausrechtsanspruches auf. Aufgrund einer vorliegenden Drehgenehmigung konnten die Dreharbeiten auf dem öffentlichen Grund vor der Örtlichkeit dann trotz der gegenteiligen Bestrebungen des Heimleiters fortgesetzt werden.

Dass man in dem südpfälzischen Jugendheim so forsch auf das Kamerateam und die Presse reagiert, könnte im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen den Heimleiter und mehrere Mitarbeiter stehen. Gegen diese wird wegen diverser Vergehen im Umgang mit den dort untergebrachten Kindern derzeit durch die zuständige Staatsanwaltschaft ermittelt.

Der Rechtsanwalt David Schneider-Addae-Mensah hatte die Anzeigen u.a. wegen unterlassener Hilfeleistung und der Misshandlung Schutzbefohlener, im vergangenen Herbst nach einem Gespräch mit Maximilian K. gestellt. Die Verfehlungen waren im Laufe des damaligen Sorgerechtsverfahrens durch Beweisfotos und mehrere Zeugenaussagen ans Licht gekommen (wir berichteten). (…weiterlesen…)

http://www.mrn-news.de/2015/07/06/suedpfalz-jugendheimleiter-geht-auf-kamerateam-los-ermittlungen-wegen-misshandlungen-im-heim-der-ausloeser-203871/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.