Düsseldorf Vorwürfe: Gewalt im Kinderhilfezentrum?

Ein Informant des ZDF erhebt schwere Vorwürfe gegen Mitarbeiter. In einem Fall soll sogar ein Flüchtling geschlagen worden sein.

Düsseldorf. Nur wenige Wochen nach der mutmaßlichen Vergewaltigung eines zwölfjährigen in Obhut genommenen Mädchens durch zwei junge Flüchtlinge im Kinderhilfezentrum, gibt es neue schwerwiegende Vorwürfe, die sich diesmal gegen Mitarbeiter des Hauses an der Eulerstraße richten. Schlimmster Vorfall: Ein 16-jähriger Flüchtling soll von einem Mitarbeiter morgens mit Schlägen aus dem Schlaf geholt worden sein.

Jugendamtsleiter Johannes Horn bestätigte am Montag während einer Sondersitzung im Jugendhilfeausschuss den Vorfall. „Dies entspricht wohl der Realität“, sagte er. Bestätigt sei für die Stadt in jedem Fall, dass der Mann – eine Honorarkraft – alkoholisiert gewesen sein soll. „Wir haben uns sofort von der Kraft getrennt“, erklärte Horn.

Ans Licht gekommen sind die neuen Vorwürfe durch einen Informanten, der dem ZDF Foto- und Filmmaterial zur Verfügung gestellt hat. Am Rande der Sitzung kursierten Gerüchte, wonach es sich hierbei um einen Security-Mitarbeiter gehandelt habe. Der Fernsehbeitrag wurde noch nicht gesendet, deshalb nutzte die Stadt am Montag die Sondersitzung, um in die Offensive zu gehen. „Alle Vorwürfe sind so gravierend, dass wir ihnen auf den Grund gehen müssen und auch werden“, erklärte Stadtdirektor Burkhard Hintzsche. Polizei und Staatsanwaltschaft seien eingeschaltet worden, wenn auch Jugendamtsleiter Horn erklärte, dass ein Großteil der Vorwürfe bereits entkräftet worden sei.

In zwei weiteren Vorhaltungen geht es um so genannte Fixierungen, die an einem Mädchen vorgenommen worden sei sollen. Hierzu liegen der Stadt Video- und Fotoaufzeichnungen vor. In einem Fall soll die Minderjährige von zwei Fachkräften festgehalten worden sein, obwohl sie auf eigenen Wunsch die Einrichtung habe verlassen wollen. Laut Horn hätten die Mitarbeiter aber korrekt gehandelt, da sie von einer Selbstgefährdung des Mädchens hätten ausgehen müssen. Auch die Griffe seien korrekt ausgeführt worden. …

Gab es eine Warnung vor der mutmaßlichen Vergewaltigung?

 

(…weiterlesen…)

http://www.wz.de/lokales/duesseldorf/vorwuerfe-gewalt-im-kinderhilfezentrum-1.2125454

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.