Brand in Bingen offenbar Anschlag mit rechtsradikalem Hintergrund – Soko ermittelt

BINGEN-SPONSHEIM – Beim Brand eines Gasthauses im Binger Stadtteil Sponsheim sind in der Nacht zum Donnerstag sechs Menschen leicht verletzt worden. In dem Gebäude hielten sich 25 Personen auf, darunter dreizehn Flüchtlinge. Vieles spricht für einen Brandanschlag mit fremdenfeindlichem Hintergrund.

Das Feuer brach im Keller des Gebäudes aus, wo Holz gelagert wird, drei Hakenkreuze wurden an Wände gesprüht. Polizei und Staatsanwaltschaft Mainz wollten sich am Donnerstag allerdings noch nicht festlegen: Die 44-köpfige Soko „Sponsheim“ ermittele in alle Richtungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung.

Am Mittag verschafften sich Ministerpräsidentin Malu Deyer (SPD) sowie Integrationsministerin Irene Alt (Grüne) einen Eindruck vom mutmaßlichen Tatort. Innenminister Roger Lewentz und Landrat Claus Schick (beide SPD) waren bereits am frühen Morgen nach Sponsheim gefahren, der Binger Oberbürgermeister Thomas Feser (CDU) sogar noch in der Nacht.

Dreyer: Tat von neuer Qualität

„Die Landesregierung wird gemeinsam mit der Polizei alles dafür tun, dass diese Tat aufgeklärt wird“, versprach Dreyer. Offenbar habe man es mit einer neuen Qualität fremdenfeindlicher Gewalt in Rheinland-Pfalz zu tun: In Sponsheim sei die Gefährdung von Menschenleben in Kauf genommen worden.

Die Feuerwehr wurde gegen 3.15 Uhr alarmiert. Sofort lief die Rettung der Menschen aus dem bereits stark verrauchten Gebäude an. Im „Rasthaus Eidt“ an der Hauptstraße in Sponsheim sind nach Polizeiangaben derzeit 31 Personen gemeldet. Zum einen logieren dort Montagearbeiter, überwiegend Deutsche und Portugiesen, zum anderen sind in den Fremdenzimmern nach Angaben Fesers seit etwa drei Monaten 13 Flüchtlinge dauerhaft einquartiert – zehn Syrer und drei Afghanen.

Einen Teil der Leute rettete die Feuerwehr mit Leitern aus dem Obergeschoss. Die Einsatzkräfte mussten einige Bewohner davon abhalten, aus den Fenstern zu springen, dabei hätten sie sich schnell schlimme Verletzungen zuziehen können.

Auch Spürhunde im Einsatz

 

(…weiterlesen…)

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bingen/bingen/brand-in-bingen-offenbar-anschlag-mit-rechtsradikalem-hintergrund-soko-ermittelt_16788572.htm

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.