Detmold: Flüchtling nach Messerstecherei verurteilt

Das Detmolder Landgericht hat einen Asylbewerber aus dem Irak wegen einer Messerstecherei zu eineinhalb Jahren Haft auf Bewährung verurteilt.

Der 26-Jährige hatte im März in einem Flüchtlingsheim in Lage zwei Brüder aus Albanien mit einer zehn Zentimeter langen Klinge attackiert und einen von ihnen verletzt. Der Grund für die Auseinandersetzung war vor Gericht nicht zu klären. Verurteilt wurde der Iraker wegen gefährlicher Körperverletzung.

http://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/fluechtling-messerstecherei-urteil-detmold-100.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.